zertifizierung nach der suzuki methode

Shiniche Suzuki (1898-1998)

Die Suzuki-Methode sollte nur durch geschultes Lehrerpersonal umgesetzt werden, d.h. von Instrumental-Pädagogen, die eine der Weiterbildungslehrgänge für Suzuki-Pädagogik absolviert haben und damit auch gewährleisten können, dass das Konzept der Suzuki-Methode korrekt vermittelt wird.

Die Methode war so erfolgreich, dass sie nicht nur auf andere Instrumente übertragen wurde, sondern sogar im Ballettunterricht und der allgemeinen Pädagogik Anwendung fand. Oftmals verwenden auch in Suzuki-Methode ungeschulte Lehrer Prinzipien der Suzuki-Methode, ohne jedoch den philosophischen Hintergrund zu kennen.

Laurel Rieping

Laurel Rieping

… ist eine erfahrene Lehrerin. Sie unterrichtet an der International School of Stuttgart e.V. und freiberuflich an ihre Suzuki Schule.

Von 2001 bis 2005 hat sie an der University of Oregon Suzuki Violine und Pädagogik studiert und wurde dort von Mentorin Shelly Rich unterrichtet. Sie war tätig am Community Music Institut und hat unter anderem bei Martha Schackford (USA) und Christophe Bossuat (Frankreich) Weiterbildungen und Trainings erfolgreich abgeschlossen. Im Jahr 2005 zog Laurel von Amerika nach Deutschland, um sich in Detmold weiter auszubilden.

2008 eröffnete sie in Deutschland Ihr Studio, in dem sie seither sowohl Kinder als auch Erwachsene unterrichtet. Laurel Rieping ist von der Suzuki Association of the Americas nach den Every Child Can, Heft 1 und Heft 2 zertifiziert für Geige und Bratsche. Sie wurde durch die European Suzuki Association für Stufe 1 und 2 auch zertifiziert.

In ihrer Arbeit geht Laurel Rieping immer von ihrer Grundeinstellung aus: Jedes Kind kann das Violinespiel erlernen und Spaß an der Musik haben. Dafür ist es auch niemals zu spät.